Raumklimalabor

  Raumklimalabor Urheberrecht: © EBC

Das Raumklimalabor (aktuell im Aufbau) ist ein hochflexibler Prüfstand für Untersuchungen unterschiedlicher Aspekte des Komforts in Innenräumen sowie des Nutzerverhaltens. Der Prüfstand verfügt über eine speziell angefertigte Klimakammer mit den Innenabmessungen 7,9 m x 4,6 m x 2,8 m, in der die thermischen, raumlufttechnischen, (psycho-)akustischen und lichttechnischen Effekte wie in einem realen Büro- oder Konferenzraum nachgebildet werden können. Eine Trennwand ermöglicht, den Innenraum in zwei separate Räume für parallele Untersuchungen zu unterteilen.

Die Klimakammer ist mit einer hohen Modularität und Umbauflexibilität konzipiert: Die Wände, Decken und Fußböden in der Klimakammer bestehen aus knapp 100 modularen und austauschbaren Umschließungselementen, sodass die Luftführung an die unterschiedlichen Zuluftkonzepte je nach Szenario angepasst werden kann. Die Oberflächentemperaturen der Elemente sind mittels der in den Umschließungselementen eingebetteten Kapillarrohrmatten regelbar, um unterschiedliche Wandoberflächentemperaturen von +12 °C bis +40 °C erzeugen zu können. Die Umschließungselemente sind in der Oberflächenstruktur frei gestaltbar, was eine Änderung der unterschiedlichen Raumeindrücke und die Anpassung der akustischen Eigenschaften ermöglicht. Im Boden- und Deckenbereich gibt es zudem Anschlussmöglichkeiten an eine in den Raum weiterführbare hydraulische Versorgung, so dass unterschiedliche Wärmeübergabesysteme wie z. B. Radiatoren, Kühldecken oder Heizflächen im Raum eingebaut werden können.

Für die Klimatisierung der Räume in der Klimakammer werden zwei raumlufttechnischen (RLT-) Geräte getrennt aufgebaut. Der Zu- und Abluftvolumenstrom jedes Raums beträgt zwischen 150 und 450 m³/h. Entsprechend kann die Luftwechselrate des Raums von ca. 3 bis 9 h-1 geregelt werden. Die Zuluft-konditionierung umfasst den Temperaturbereich von +12 °C bis +40 °C sowie einen relativen Feuchtebereich von 10 bis 90 %.

Das Labor verfügt über ein LED / OLED-Beleuchtungssystem, sowie ein binaurales Soundsystem. Hierüber können die unterschiedlichen Beleuchtungsstärken, Lichtfarbtemperatur und Hintergrundgeräusche erzeugt werden.

Kontakt

Rewitz, Kai © Urheberrecht: EBC

Name

Kai Rewitz

Oberingenieur

Telefon

work
+49 241 80 49629

E-Mail

E-Mail