2. Projektleitertreffen der BF2020

24.05.2017
  2. Projektleitertreffen der BF2020 Urheberrecht: EBC

Am 22. und 23. Mai 2017 kamen mehr als 130 Akteure aus BMWi-geförderten Forschungsvorhaben im Bereich Energie in Gebäuden und Quartieren zusammen, um im Rahmen des 2. Projektleitertreffens der wissenschaftlichen Begleitforschung neue Ideen und Technologien zum Thema Integrales Planen, Bauen und Betreiben auszutauschen. Das zweitägige Projektleitertreffen fand diesmal an der Leuphana Universität Lüneburg statt. Nach einem thematischen Auftakt durch Dr. Peter Vach vom BMWi sowie Prof. Dr.-Ing. Dirk Müller als Leiter der wissenschaftlichen Begleitforschung wurde das Projektleitertreffen unter der Förderinitiative ENERGIEWENDEBAUEN um einen Beitrag aus der Praxis erweitert, hierbei wurde primär der Wert für den Nutzer in integralen Planungs-, Errichtungs- und Betreiberprozessen fokussiert.

In den Beiträgen aus aktuellen Forschungsprojekten wurde zunächst mit der Betrachtung des technischen Monitorings des neuen Zentralgebäudes der Uni Lüneburg der Veranstaltungsort thematisch in den Vordergrund gestellt. Die wissenschaftliche Begleitforschung stellte zudem ihre Motivation und Ziele der für alle Vorhaben im Forschungsbereich Energie in Gebäuden und Quartieren entwickelten Online-Datenerhebung für eine vergleichende Querauswertung vor.

Am zweiten Veranstaltungstag wurden zum einen innovative Ideen zur Steuerung von dezentralen Energiesystemen zugunsten einer nachhaltigen und zugleich ökonomischen Strom- und Wärmeversorgung in Gebäuden beleuchtet. Mit der Entwicklung von Energiedienstleistungen innerhalb der Umsetzung von integralen, energetischen Gebäudesanierungskonzepten im Nichtwohngebäudebestand wurden neue Tools zur Generierung von Energieeinsparpotenzialen in öffentlichen Liegenschaften präsentiert.

Diskutiert wurden verschiedene Aspekte und Prozesse des integralen Planens, Bauens und Betreibens an beiden Veranstaltungstagen in fünf Workshop-Gruppen. Hier setzten sich die Teilnehmenden mit aktuellen Entwicklungen und Fragestellungen zur Rolle des Menschen, zu wärmenetzbasierten Konzepten, digitalen Planungsmethoden, Erfahrungen zum Monitoring und zur Betriebsoptimierung als Baustein der integralen Planung sowie mit dem Prozess des Betreibens von Gebäuden und Quartieren unter Berücksichtigung der Energiebereitstellung auseinander.

Nach einer Besichtigung des vom US-amerikanischen Architekten und Stadtplaner Daniel Libeskind entworfenen Zentralgebäudes der Leuphana Universität Lüneburg, die das Thema integraler Planungsprozesse durch einen praktischen Einblick in die bauliche Umsetzung noch einmal untermauerte, hatten die Teilnehmenden des Projektleitertreffens Gelegenheit, ihre Gespräche bei einem gemeinsamen Abendessen in der historischen Altstadt Lüneburgs fortzuführen.

Das nächste Projektleitertreffen ENERGIEWENDEBAUEN der wissenschaftlichen Begleitforschung findet am 06. und 07. Dezember 2017 in Berlin statt.